Structural Bodywork

Faszienbehandlung für eine gesündere Haltung

Structural Bodywork (SB) ist eine manuelle Methode an den Faszien nach Thomas Myers mit dem Ziel, den Körper in eine gesündere Haltung zu bringen. Auch chronische Schmerzen, die eine strukturelle Ursache haben, können gelindert werden. Beim Structural Bodywork geht es darum, die Ursache für Veränderungen oder Beschwerden zu finden. Durch entsprechende Anwendungen werden Bewegungsmuster verbessert, die Atmung erleichtert und das gesamte Wohlbefinden steigt.

Jede Sitzung beginnt mit einem sogenannten Body Reading. Danach beginnt der Behandelnde mit den Griffen und Streichungen, die oftmals vom Kunden mit Bewegungen unterstützt werden. Zwischendurch werden immer wieder Vorher/Nachher-Vergleiche angestellt.

Die Behandlung erfolgt auf der Massageliege, einem Hocker sowie im Stehen. Zum Abschluss der Sitzung sorgen entspannende Griffe für die Beruhigung des Nervensystems.

Verlauf

Die erste Sitzung konzentriert sich auf Füße, Beine und Becken. Wie ist der Gang? Wir wird das Gewicht verlagert? Gibt es Abweichungen im Becken? Wie ist Ausrichtung der Beine?

Bei der zweiten Sitzung geht es um die Atmung und den Einklang zwischen Beckenboden und Zwerchfell. Wie steht der Brustkorb auf dem Becken? Was machen die Schultern?

In der dritten Sitzung liegt der Fokus auf Schultern, Hals und Kopf.

Zwischen den Sitzungen sollte ein zeitlicher Abstand von sieben bis zehn Tagen liegen.

Kosten: 3 Sitzungen à 90 Minuten – 300 Euro.

Das Structural Bodywork wird im Pilates Zentrum von Kerstin Bredehorn durchgeführt.